Besucher: 1859 (Heute: 1)
Menu
Drucken

 SCHWARZBAU in der GROßEN-HEIDE

Wir vom Ortsverband Hagen wollen den Schwarzbauten den Kampf ansagen !

 

Das war die Überschrift unserer Hompage vor 5 Jahren !!

 

http://www.diegrueneninhagenatw.de/media/Schwarzbau%20Engelbusch002%281%29.jpg

 

 Antrag Nr.9/ 2009 - "Keine Schwarzbauten in Hagen "der Hagener Grünen liegt inzwischen, laut Eickholt, beim Landkreis Osnabrück zur Bearbeitung vor.

Stand: 15. Dez. 2009    

 

 

 

Jetzt 5 Jahre später - am Engelbusch 1a- wird weiter gebaut.

Stand 24. Januar 2014
  http://www.diegrueneninhagenatw.de/media/Risse%2023_01_2014%20015.jpg

Am 13. Dezember 2012 schrieb die Neue Osnabrücker Zeitung: "Nachdem vor drei Jahren der Versuch fehlgeschlagen war, das Bauwerk zu legalisieren, wurde jetzt, mit Zustimmung der Gemeinde, eine Lösung gefunden. Wie Bürgermeister Peter Gausmann bestätigte, hat der Landkreis als zuständige Bauaufsichtsbehörde inzwischen den eingereichten Antrag für den Neubau eines Kuhstalls und den Umbau und die Nutzungsänderung des Bestandsgebäudes als Maschinen- und Geräteraum genehmigt- mit Zustimmung der Gemeinde."

30. Juli 2013- Der Landkreis Osnabrück als zuständige Bauaufsichtsbehörde hat überraschend einen Baustopp verhängt. Nach Auskunft von Kreissprecher Burkhard Riepenhoff habe ein Ortstermin  Anfang Juli ergeben, dass die Vorgaben des Bauantrages nicht eingehalten würden, so die NOZ. Die vorgegebene Höhe sei durch den  "Kniestock " überschritten, die Einfahrt nicht wie genehmigt umgesetzt worden.

Wie lange lassen sich die Herren beim Landkreis Osnabrück und auch die Hagener Gemeide dieses bieten?

Am 26. Juli 2013 haben die Hagener Grünen in einem Schreiben an den III. Vorstand des Landkreises Herrn Dr. Winfried Wilkens mitgeteilt:" Jetzt sind Sie , Herr Dr. Wikens in der Pflicht, dieses Bauvorhaben gänzlich zu stoppen und einen Rückbau aller, auf diesem Grund befindlichen Gebäude anzuordnen.

23. Januar 2014

Seit über 40 Jahren beschäftigt die Geschichte am Engelbusch 1a den Hagener Rat, jetzt müssen Taten folgen!

 

http://www.diegrueneninhagenatw.de/media/Risse%2023_Febr_%202014%20001.jpg 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

23.02.2014

Und die Taten folgten, genau einen Tag nach einem energischen Schreiben des Landkreises, "der Inhaber möchte sich bitte auf den Bebauungsplan berufen und nicht gravierenden Abweichungen in der Bebauung vornehmen", wurde hier in aller Seelenruhe weiter gewerkelt. Der Gemeinde sind die Hände gebunden -Verfügungsgewalt hat der Landkreis und der schaut zu, ich bin gespannt wann die BOMBE platzt !!!

GLEICHES RECHT FÜR ALLE !

Fraktion Bündnis 90/ Die Grünen

Meist gesehen: